PowerPimpfe lassen Raketen steigen

Zwei Gruppenstunden lang haben die Jungs an ihren Raketen gebastelt. Beim dritten Treffen waren die Raketen dann einsatzbereit. Unter Aufsicht wurden sie mit einem Treibsatz ausgestattet und an der Startrampe angebracht. Die Jungs durften ihre Raketen dann selbst zünden und zusehen, wie sie mit viel Qualm und Gefauche in den Himmel stiegen. Nachdem die Raketen so hoch waren, dass man sie fast nicht mehr sah, öffnete sich der eingebaute Fallschirm, der sie sanft auf die Erde zurück brachte. Nach Rauch stinkend, aber stolz wie Oskar, wurden die Raketen am Ende den Eltern präsentiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite statistisch zu erfassen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Okay