Rodeltour 2009

Eigentlich war diese Rodeltour schon in den Jahren davor geplant. Aber leider hat uns der fehlende Schnee immer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber in diesem Jahr hat es gleich auf Anhieb geklappt. Um 9.00 Uhr trafen sich Tatjana, Simone, Stefan, Stefan, Max, Jürgen, Felix und Reiner zur Abfahrt nach Rottach-Egern. Am Fuße des Wallbergs zogen sich die acht Abenteurer zuerst einmal die Winterkleidung an. Nachdem die Rodel gemietet und die Tickets für die Bergbahn gekauft wurden, ging es auch gleich mit der Gondel auf 1.620 Meter Höhe. Je höher man kam, um so besser war der Ausblick auf den Tegernsee und die mit Schnee bedeckten Berge. Die Fahrt mit der Gondel dauert länger als die Abfahrt mit dem Schlitten, wie sich bei den nächsten Bergfahrten feststellte. Die drei Abfahrten steigerten sich in Sichtweite, Können und Fahrspaß. Mit der Vereisung der präparierten Piste stieg auch die Anzahl der Zusammenstöße und Unfälle - oder war das die nachlassende Kraft? Jedenfalls gab es keine schlimmeren Blessuren. Ein zünftiges Mittagessen im Panorama-Restaurant durfte natürlich nicht fehlen. Und so ging es gut gestärkt (bis auf Simone, die hatte eigentlich immer Hunger) und hundemüde nach Hause.