ChurchPhone - Dein Style. Dein Glaube.

Dezember 2011

ChurchPhone - Dein Style. Dein Glaube.

Ein modifiziertes iPhone lud zum ersten Jugendgottesdienst am 11. Dezember 2011 der Evangelischen Jugend Manching ein. Auf den ersten Blick ein handelsübliches Smartphone mit seitlichen Lautsprechern, auf den zweiten Blick erkennt man die Form des Kreuzes. Die Jugend nannte dieses Gerät „ChurchPhone".

Was hat nun dieses ChurchPhone im Gottesdienst zu suchen? Kurz nach Beginn des Jugendgottesdienstes klärte ein Anspiel die rund 40 Besucher auf: Man kann es gut mit dem eigenen Glauben vergleichen. Für viele Jugendliche und Junggebliebene ist so ein Smartphone in der heutigen Zeit wichtiger als alles andere. Viele gestalten ihren elektronischen Lebensbegleiter mit Schutzhüllen und Apps (Applications = Programme) ganz individuell. Oft wird per SMS kommuniziert, obwohl man sich gegenüber sitzt.

Und wie ist es nun mit Deinem Glauben? Sollte er für Dich nicht wichtiger sein als alles andere? Du kannst Deinen Glauben auch ganz individuell gestalten - es gibt nicht den „EINEN" Glauben! Deine Apps sind Inputs aus Gesprächen, aus Texten, aus Bildern oder aus Erlebnissen. Wie ein Handy musst Du Deinen Glauben immer wieder aufladen, durch Gottesdienste, in Gruppen unserer Kirchengemeinde, durch ein persönliches Gebet... Wie oft betest Du zu Gott? Er ist ständig in Deiner Nähe. Oder hast Du Deinen Glauben auf „Standby" geschalten? Pass‘ auf, dass dies nicht zu lange geschieht! Bei manchen ist der Empfang bzw. das Netz in schlechter Verfassung - aber sei Dir gewiss: Notrufe gehen immer!

Jeder Gottesdienstbesucher war danach aufgerufen, seine eigene Glaubens-App zu entwerfen und auf ein großes ChurchPhone zu pinnen. Aus den Ergebnissen gestaltete Diakonin Kathrin Penning eine anschauliche, kurze Predigt. Musikalisch hatte sich die Jugend für englische Lobpreislieder der Hillsong-Bewegung entschieden. Begleitet mit Gitarre, Bass und Cajon wurden die neuen fetzigen Songs, deren Liedtexte an die Wand gebeamt wurden, gut angenommen.

Eine After-JuGo-Party mit Kinderpunsch, Lebkuchen und einem Lagerfeuer vor der Kirche rundeten den ersten Jugendgottesdienst ab. Die Resonanz war durchwegs positiv. Wer also den ersten JuGo verpasst hat oder einen weiteren erleben will, der sollte sich den 18. März 2012 von 19.00 bis 20.00 Uhr frei halten.